Wir möchten hierzu kurz unsere Erfahrung bzw. Meinung wiedergeben.

Vor kurzem haben wir bewusst noch einen 2016er Riesling zur Versektung gegeben, Kommentar des Labores:  Reife Pfirsich – Aprikosenfrucht im Bukett, süßlicher Fruchtgeschmack mit Citrus im Abgang.

Die aktuellen Prämierungserfolge zeigen ebenfalls das Reife- und Entwicklungspotential unserer Weine:

2016 er Riesling Trocken ( 7 ) und 2016er Riesling Halbtrocken ( 8 ) sowie der 2016er Frühburgunder Rotwein erhielten 2017 bei der Landwirtschaftskammer die Bronzemedaille und jetzt 2018 die Steigerung in Silber!

Die 2016er Scheurebe ( 6 ) in 2017 Bronze und jetzt bei der Zeitschrift Selection 3*** Silber.

Der 2016er Grau Burgunder in 2017 bei der Landwirtschaftskammer Bronze und jetzt bei der Zeitschrift Selection 4 **** Gold.

Das heist für uns: den Weinen etwas Zeit zum Entwickeln und Reifen geben, es lohnt sich. Bei Rotweinen ist das schon länger bekannt und wird auch von den meisten Weinfreunden praktiziert. Unsere Weine sind nicht für den schnellen wechselhaften Mainstream gemacht.

Wenn ich die Unwetter um uns herum sehe, mit Starkregen, Hagel usw. bin ich dankbar dass wir noch Vorräte im Keller haben. Was nutzt mir die Hagelversicherung, mein eigen erzeugter Wein ist mir lieber. Wir hatten vor einiger Zeit schon Weine von Kollegen zugekauft…. Wegen Frost – Hagelschäden, aber meins ist meins! Das haben wir dann festgestellt. Es ist nur eine absolute Notlösung. Die Hagelversicherung bezahlt auch nur den Schaden im Schadensjahr. Sind es große Schäden merkt man das auch noch Jahre später da das Holz geschädigt ist, und diese Folgeschäden zahlt keine Versicherung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und ein intensives Probieren sowie Diskutieren. Bitte unbedingt vorher anmelden unter 06243 384 oder mail info@weingut-giessen.de wird aber nur gelesen wenn wir Zuhause sind. Gute Fahrt.